Greta stieg nicht vom Himmel herab - In der Klimafrage wird die Öffentlichkeit systematisch belogen

Eine gewissenlose Gruppe aus Medien und Politik missbraucht aktuell die Klima-Jugendbewegung, um nach dem Vorbild von Fukushima einen Stimmungsumschwung herbeizureden. Die Öffentlichkeit wird dabei mit Falschinformationen gezielt in eine grundlose Klimapanik getrieben.


Von Walter Ehret


Ganz Deutschland gefällt sich gegenwärtig darin, sich eine Schuld am Klimawandel anzudichten, für den es keine Verantwortung trägt. Denn der deutsche Anteil am für den Treibhauseffekt zuständigen weltweiten CO2 Ausstoß, beträgt gerade einmal 2,4 %. Und das mit seit Jahren stark sinkender Tendenz [1].


Ebenso erdichtet sind die immer neuen Katastrophen, die uns die Klimasektierer voraussagen. Denn Deutschland, Nordeuropa, Russland und Kanada sind sogenannte "geografische Gunstzonen" der Klimaveränderung.


Die „Gunstzonen“ profitieren von der Klimaveränderung


Und in diesen Erdregionen wirkt sich die globale Erwärmung nicht negativ aus. Diese Länder profitieren sogar von der Klimaveränderung! So werden für Deutschland in Folge des Temperaturanstiegs und des erhöhten CO2-Wertes, um bis zu 30 % gesteigerte Ernteerträge erwartet, sofern die Landwirte sich anpassen und ihre Felder beregnen.


Demgegenüber fallen gleichzeitig auftretende Extremwetterereignisse, die erwartbare Vorsommerdürre und lange heiße Sommer gesamtwirtschaftlich nicht ins Gewicht. Denn Deutschland wird als eines der Niederschlag reichsten Länder der Erde [2] auch bei einer Dauerberegnung der Felder niemals unter Wassermangel leiden. Diese Tatsachen bestätigt sogar der bekannte Klimaaktivist Prof. Dr. Reimund Schwarze vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung [3].


Unabhängig davon wird über den Klimawandel in den aufstrebenden Wirtschaften der 2. und 3. Welt entschieden und eben nicht in Deutschland. China ist dabei bereits heute der größte Schadstoffsünder der Welt. Sein Anteil am weltweiten CO2-Ausstoß lag nach der internationalen Schadstofftabelle [1] 2011 bereits bei über 26 % und bewegt sich heute auf 40 % am Weltschadstoffausstoß zu.


China verbrennt aktuell mehr klimaschädliche Kohle, als der Rest der Welt zusammen [4]. Ab 2008 ging in China alle 7-10 Tage ein weiteres Kohlekraftwerk ans Netz. Der CO2-Ausstoß explodierte.


Gleiches gilt im Bereich der Mobilität. Aktuell besitzt jeder 7. der 1,38 Milliarden Chinesen ein Fahrzeug. Doch jeder 2. möchte eines erwerben. Jedes dritte deutsche Automobil wird deshalb gegenwärtig nach China exportiert [5]. Bereits diese Fakten zeigen, wie sich Chinas Klimabilanz auch künftig entwickeln wird und wie sinnlos dabei alle deutschen Schadstoffeinsparungen sind.


Über den Klimawandel wird in den Schwellenländern entschieden


Eine ähnliche Entwicklung nehmen Länder wie Indien, Brasilien und viele andere industrielle Schwellenländer. Diese Staaten verzichten, komme was da wolle, auch angesichts der Klimaveränderung nicht auf ihren greifbaren Wohlstand und ihre wirtschaftliche Entwicklung. Und genau in diesen Ländern wird über das Weltklima entschieden. Ob uns Deutschen das gefällt oder nicht.


Deshalb ist die in Deutschland derzeit hochgepuschte Klimadiskussion, für die momentan mit dem Segen der Kanzlerin sogar Jugendliche an Freitagen die Schule schwänzen dürfen, sehr einfach als ein politisches Projekt zu entlarven.


Nach dem Vorbild von Fukushima 2011, sollen heute die rebellischen Bürger, die den Regierungsparteien den Rücken zugewandt haben, über die künstlich erzeugte Klimapanik wieder eingefangen werden. Denn 2011 konnten die Grünen in Baden-Württemberg - wegen der Reaktorkatastrophe von Fukushima - den Ministerpräsidenten stellten, und die CDU sahnte bei der Bundestagswahl 2013 aus gleichen Gründen fast 42 Stimmprozente ab. Und dieses Manöver planen Medien und Politik im Superwahljahr 2019 offensichtlich zu wiederholen.


Eine politisch gesteuerte Kampagne


Die jugendliche Klimaaktivistin Greta Thunberg stieg nicht vom Himmel herab, um die Welt zu retten. Sie und ihr junger Anhang in Deutschland, sind nichts anderes als aufgebaute Kunstfiguren und politisch gesteuerte Instrumente der Massenbeeinflussung.


Selten zuvor wurde in der deutschen Geschichte eine ganze Jugendgeneration dermaßen politisch missbraucht und die öffentliche Meinung in so dreister Weise beeinflusst.


www.freie-netz-nachrichten.de


Quellen:

[1] Wikipedia - Liste der größten Kohlenstoffdioxidemittenten https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_größten_Kohlenstoffdioxidemittenten

[2] Salzburg 24 - Die 7 regenreichsten Länder der Welt: https://www.salzburg24.at/archiv/die-7-regenreichsten-laender-der-welt-54038875

[3] Helmholtz Institut - UN-Klimakonferenz - Länder in der Verantwortung: https://www.eskp.de/klimawandel/un-klimakonferenz-laender-in-der-verantwortung/

[4] Ökosystem Erde - Die industrielle Revolution Teil 3: http://www.oekosystem-erde.de/html/industrielle_revolution_3.html


[5] Wirtschaftswoche - Jedes dritte deutsche Auto geht nach China: https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/vw-bmw-daimler-jedes-dritte-deutsche-auto-geht-nach-china/20610900.html -

83 Ansichten